Handballverein Sportunion Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

Sportunion Leoben

Die Handball Sportunion Leoben hat sich gut auf den aktuellen Lockdown vorbereitet, hält mit den Spielern aller Altersklassen weiter guten Kontakt und baut auf "Distance-Coaching". Die Jugend zieht dabei voll mit und steht der Kampfmannschaft, welche ebenso weiterhin Trainings im Rahmen der Möglichkeiten absolviert, um nichts nach.

Collage Distance
Auch auf Distanz ziehen alle an einem Strang!

Der Lockdown bezüglich der vorherrschenden Pandemie bedeutet auch für Leobens Handballer einen Schritt zurück auf Distanz. Der Verein zeigt sich diesmal allerdings gut vorbereitet und bietet seinen Spielerinnen und Spielern aller Altersklassen weiterhin ein gut gefülltes Wochenprogramm mit Videoeinheiten und Homework an. "Wir haben nun die Möglichkeit geschaffen bis zu drei Videoeinheiten parallel ohne Zeiteinschränkung abhalten zu können. Unsere Jugendtrainer haben ein kreatives Programm für unsere Jugend bereitgestellt, welches bislang auch sehr gut angenommen wird. Neben gemeinsamen Einheiten motivieren die Coaches ihre Teams auch zu Challenges, wo es etwa gilt in einer gewissen Zeit eine digitale Laufeinheit zu absolvieren, das Ergebnis dann dem Trainer zu senden, der dann die Bewertung vornimmt und die jeweiligen Sieger kürt.", zeigt sich der sportliche Leiter Michael Rainer erfreut. Neben den athletischen und technischen Einheiten wird den Kindern & Jugendlichen auch eine wöchentliche mentale Einheit geboten. Unter der Anleitung von Psychologin Karin Leithold-Brandstetter lernen Nachwuchssportler dabei u.a. mit Entspannungs- und Visualisierungsmethoden durch verschiedene Übungen die Stärken ihres eigenen Körpers und Geistes besser zu verstehen. "Dieses Training ist ebenso ein wichtiger Baustein in der gesamtheitlichen Entwicklung unseres Nachwuchses.", so Rainer weiter.
 
mental
Auch für Leobens Kampfmannschaft hat sich, bis auf die fehlenden Präsenzeinheiten und Spiele in der Halle wenig geändert. Trainer Vytas Ziura hält für sein Team Wochenprogramme bereit, welche die Spieler in Eigenregie und auch bei gemeinsamen Videoeinheiten absolvieren. Die Ergebnisse der "Home-Trainings" trackt der Coach dabei über die digitalen Möglichkeiten, als auch per Fotos und Videos welche die Spieler übermitteln. Zudem nutzt man die Online-Meetings auch für Teamabende, um sich beim Vorstand über Neugikeiten zu informieren und sich mit den Mitspielern in lockerer Atmosphäre auszutauschen. "Für uns Sportler ist die derzeitige Situation mit dem einhergehenden Lockdown sehr schwierig, meine Spieler ziehen jedoch auch das Training auf Distanz weiter diszipliniert durch. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Entwicklung und dem Zusammenhalt im Team.", ist Trainer Vytas Ziura von der Arbeit seiner Mannschaft begeistert.

Wir bedanken uns bei: