Handballverein Sportunion Leoben |  office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

Sportunion Leoben

Nächste HLA CHALLENGE Partie
:
/ ab Uhr
Nächstes Spiel in:
fritz small
Die Handball Sportunion Leoben hat in den letzten Wochen einige Gespräche mit potentiellen Kandidaten gesprochen und sich nun mit dem in der letzten Saison beim UHC Tulln tätigen Fritz Zenk auf einen Kontrakt für vorerst ein Jahr geeinigt.


Der Handballtechnikcup der Leobener Volksschulen in der Donawitzer Sporthalle, veranstaltet von der Handball Sportunion Leoben, hat schon Tradition.

Leider konnte er coronabedingt 2 Jahre nicht veranstaltet werden. Da auch heuer die Situation lange unklar war, wurde der Bewerb in den einzelnen Schulen abgehalten. Die Schulbetreuer führten die Stationen unter Aufsicht eines Schiedsgerichtes in den Turnsälen der teilnehmenden Volksschulen durch. Somit war auch ein direkter Wertungsvergleich möglich.

Die Handball Sportunion Leoben kooperiert mit allen Leobener Volksschulen und den Volksschulen St. Peter/Freienstein und Proleb. Insgesamt werden in diesen Schulen 22 Klassen regelmäßig von geprüften TrainerInnen im Turnunterricht betreut. „KiGeBe“ – Kinder gesund bewegen ist das Motto dieser Stunden und das Programm wird auch von der Sportunion Steiermark unterstützt. Laufen, springen, fangen und werfen sind motorische Grundeigenschaften die Kinder in dieser Altersstufe können sollten. Diese regelmäßigen Sporteinheiten verbessern die Fähigkeiten der SchülerInnen.

Der Technikcup besteht aus 5 Stationen an denen diese Fähigkeiten angewandt werden. Er ist außerdem ein Bewerb für die ganze Klasse. Dadurch werden auch soziale Komponenten gepflegt.

Es gab heuer wieder ausgezeichnete Leistungen. Alle Klassen waren mit vollem Eifer und Einsatz dabei. Und so sind alle Teilnehmer Sieger, weil sie etwas für sich und ihren Körper getan haben. Natürlich gibt es aber auch eine Klassenwertung in jeder Schulstufe. Bei den 4. Klassen setzte sich die VS Proleb vor den beiden 4. Klassen der VS Leitendorf durch. Bei den jüngeren Jahrgängen siegte die VS Seegraben vor der VS Göss (3b Klasse) und der VS Proleb. Gratulation an die Siegerteams.
 
Als Belohnung erhielten alle TeilnehmerInnen einen Gratiseintritt mit ihren Eltern bei einem der nächsten Heimspiele der Handball Sportunion Leoben.

Bereits am 1. Juni treffen sich die Schulen zu einem weiteren Event in der Donawitzer Sporthalle. Beim VS-Handball-Cup powered by Kuttin geht es um die Startplätze für das Landesfinale in Bärnbach. Ein Vormittag mit geballter Ladung Handball und Action steht dem Veranstalterteam der Handball Sportunion Leoben ins Haus.

vs

Alle Fotos und Videos sind unter folgendem Link auf unserer Cloud einseh- und downloadbar: Handball Leoben / Nextcloud
Jahresrückschau 2021 - Interview mit unserem Präsident DI (FH) Alfred Leithold.

GEPA 20210817 101 127 00326
(C) GEPA PICTURES / HANS OBERLÄNDER

Alfred, was fällt dir als erstes bei der Rückschau auf das letzte Jahr auf?

Es war weiter fordernd, doch auch geprägt von Tatendrang und Zusammenhalt im Verein.

Richten wir unseren Blick auf die Kampfmannschaft, was hat sich da getan?

Unser Verein hat bei den Neuzugängen den Fokus weiter auf junge Talente gelegt. So gelang es mit Philipp Smutny und Andreas Bruckner zwei junge Linkshänder in unsere Montanstadt zu lotsen. Mit Jonas Magelinskas wurde zudem ein Juniorennationalteamspieler für den Rückraum engagiert. Komplettiert wurden die Zukäufe mit dem slowakischen Legionär Lubomir Jadron, der als Routinier die Deckung stabilisiert und mit Herz auch im Jugendbereich als Trainer im Einsatz ist. Mit Elias Kvarits, Jakob Lausecker, Lukas Florijancic, Marcel Mischlinger und Nico Ertl wurden Eigenbauspieler in das Training integriert, die teilweise auch schon bei Spielen im Kader unserer Kampfmannschaft standen.

Unser Verein überwintert als Tabellenführer, was sagst du dazu?

Das ist großartig, im HLA Challenge-Grunddurchgang führt unser Team die Tabelle an und sorgt bei den Fans mit ihrer Spielweise für viel Begeisterung. Die aktuelle Platzierung ist ein Beweis dafür, dass der eingeschlagene Weg der Handball Sportunion Leoben der Richtige ist. Auch im Cup sind wir übrigens noch dabei.

Wie sieht es mit der Jugend aus?

Einen Verein zu führen der schon seit 1947 Tradition hat, heißt auch Verantwortung zu übernehmen und so sind wir im Vorstand mit dem Ziel angetreten, dem Jugendbereich wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Nur wenn es uns gelingt die Jugendlichen in der Region für unseren Sport und unseren Verein zu begeistern, werden wir auch in Zukunft einen starken Handballverein in unserer Montanstadt haben.

Was wurde dafür gemacht?

Mit einer Imagekampagne haben wir unsere Jugendspieler*innen in Leoben auf Plakaten, Roll-Ups und Werbematerial sichtbar gemacht. Zusätzlich wurden die Bestrebungen verstärkt, Handball in den Schulen anzubieten. Dabei erstreckt sich das Angebot von den Volksschulen bis hin zu den Leobener Gymnasien, wo unsere Trainer*innen für Kinder und Jugendliche regelmäßige Handballeinheiten abhalten.

Das spürbare Plus an Neuanmeldungen im Verein zeigt uns, dass diese Aktivitäten Ihr Ziel erreicht haben und der Nachwuchs in unserer Region nach sportlichen Möglichkeiten sucht. Ein großer Dank gilt hier unserer Jugend- und Marketingabteilung, welche diese Initiative federführend gestartet haben.

Auch für die Minis gibt es etwas, oder?

Ja, auch die neu installierte Ballspielgruppe für Kinder ab 3 Jahren, wird sehr gut angenommen und erhält immer mehr Zuspruch. 

Corona ist auch für einen Sportverein sehr belastend, wie sieht dein bisheriges Fazit diesbezüglich aus?

Die weltweite Situation mit einer Pandemie die weiterhin unser Begleiter ist, erschwert uns viele alltägliche Dinge die zuvor selbstverständlich waren. In den News hört man oft von Spaltung und gerade bei diesem Thema erfüllt es mich mit Stolz, wenn ich für unseren Verein sagen kann, dass wir auf unsere Sponsoren zählen können, die auch in schlechten Zeiten dem Verein die Treue halten und ein Herz für den Sport und die Förderung unserer Jugend haben.

In diesem Sinne möchte ich mich bei Ihnen für ihre Unterstützung bedanken und hoffe, Sie im Jahr 2022 wieder in unserer Halle persönlich begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünsche ich Ihnen und ihren Familien einen guten Rutsch in das neue Jahr, sowie weiterhin viel Kraft bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen.

Alfred Leithold, seit 1989 in verschiedenen Tätigkeiten mit dem Verein verbunden (Spieler, Foto/Medien, Trainer, ..), ist seit 2020 Präsident der Handball Sportunion Leoben.
Interview mit unserem Kreisläufer und Vizebürgermeister der Stadt Leoben, Reinhard Lerchbammer, welcher sein erfolgreiches Comeback am Handball-Parkett gab.

lerchi2

Reini, herzlich Willkommen zurück am Handball-Parkett..

Danke, seit dieser Saison darf ich wieder als Spieler das Trikot der Sportunion Leoben überziehen. Ich bin zurückgekommen, weil ich noch immer für den Handball brenne und meiner Leidenschaft als Ausgleich zum Berufsalltag nachkommen wollte. Dass ich mit der Kampfmannschaft in meiner Heimatstadt Leoben trainieren, auflaufen und dazu beitragen kann, Leoben in der Tabelle gut zu positionieren, erfüllt mich mit immensem Stolz.

Wie lange hast du "Pause" gemacht, wie fühlst du dich im Team?

Ich habe mich nach gut sechs Jahren Handballpause sehr schnell wieder familiär aufgenommen gefühlt. Die Sportunion hat ein großartiges Team, nicht nur in der Kampfmannschaft, viel mehr noch im Vorstand sowie in der Jugendarbeit, sodass man hier sofort ein Teil des Ganzen werden möchte. Jeder gibt sein Bestes, das merkt man beispielsweise daran, dass, obwohl die Saison längst gestartet hat, sich immer wieder neue Kinder bei den diversen Jugendtrainings einfinden. Von dieser Tatsache bin ich zutiefst beeindruckt, denn die Hallenkapazitäten stoßen schon jetzt an ihre Grenzen.

Leider gab und gibt es durch Corona immer wieder Schwierigkeiten, gerade auch im Verein, wie siehst du die Situation?

Die aktuelle Pandemie macht es keinem Verein leicht, seiner gewohnten Tätigkeit nachzukommen. Daher ist es umso wichtiger, verlässliche Partner zu haben, die einem zur Seite stehen, gerade wenn es schwierig wird. Daher ergeht ein großes DANKESCHÖN an alle Betriebe und Unternehmen, die sich entschlossen haben, egal bei welchem Verein in Leoben, unterstützend zu wirken. Vereine sind nun mal das soziale Rückgrat unserer Gesellschaft.

Und auch deshalb möchte ich mich explizit bei den Sponsoren unserer Sportunion Leoben bedanken. Ihr ermöglicht es, dass - neben unserer Kampfmannschaft - vor allem die Jugend dem Handballsport nachkommen kann. Die Jugendlichen lernen im Verein Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein, Eigenschaften, die meiner Meinung nach für das Leben von großer Bedeutung sind. Danke, liebe Sponsoren, wir als Leobener Handballfamilie werden nicht vergessen, dass ihr uns jetzt zur Seite steht!

Wie sehen deine persönlichen Ziele für die restliche Saison aus?

Mein persönliches Ziel für diese Saison ist es, dass wir weiterhin alles geben, um am Ende ganz oben zu stehen. Ich möchte, dass Leoben neben Wirtschaftsstadt und Universitätsstadt auch als Sportstadt einen Namen hat. Mit dieser engagierten Mannschaft ist das im österreichischen Handball mit Sicherheit möglich. Ich freue mich schon auf den Moment, wenn unsere Fans in der Sporthalle wieder für die einmalige Stimmung sorgen, sie treiben uns zu Spitzenleistungen an. Ebenfalls hoffe ich auf eine baldige Rückkehr unserer verletzten Spieler.

Ich wünsche frohe Weihnachten und einen guten Start in ein erfolgreiches, neues Jahr 2022.

Reinhard Lerchbammer, geboren 1993 in Leoben, Vizebürgermeister der Stadt Leoben und seit dieser Saison wieder im Dress der Handball Sportunion Leoben.

Wir bedanken uns bei: