Handballverein Sportunion Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

Sportunion Leoben

Die Handball Sportunion Leoben hat sich nach den Strapazen am vergangenen Wochenende in der 2. Runde des ÖHB Cups daheim gegen SU Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten souverän zurückgemeldet und trotz vieler Ausfälle klar mit 37:28 gewonnen. Bester Spieler wurde Kreisläufer Ömer Aydin, den die Hausherren aus der Handball-Pension reaktivierten.

mathi stp
Die Mannschaft bereitete Kapitän Nikolic heute ein schönes Geburtstagsgeschenk

In der Anfangsphase der Partie gab es zwischen beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Neben der nummerischen Unterlegenheit, die Hausherren mussten mit Galovsky, Sabazgiraev, Spitaler, Kislick, Traila und Typolt gleich sechs Spieler vorgeben, verlangte auch die rote Karte für Topscorer Marek Kovacech in der 21. Minute der Ziura-Truppe alles ab. Verunsichern ließen sich die Montanstädter allerdings nicht, angeführt von Geburtstagskind und Kapitän Mathias Nikolic blieben die Leobner weiter konzentriert und gingen mit einem 20:17 Vorsprung in die Pause.
 
Nach dem Seitenwechsel zogen die Leobner das Tempo weiter an und St. Pölten kam immer weiter ins Hintertreffen. Besonders erwähnenswert dabei die Leistung von Lukas Moser der heute sechs Treffer beisteuern konnte und ganz speziell vom besten Spieler des heutigen Abends, Kreisläufer Ömer Aydin der in den letzten Jahren lediglich in der Landesliga spielte und dem Team in dieser schwierigen Phase aushilft. "Ömer hat vor dieser Partie nur drei Trainings mit uns absolviert und zeigte heute diese Leistung. Ich bin unglaublich stolz auf Ihn und die ganze Mannschaft.", lobte Leoben-Trainer Vytas Ziura seine Truppe nach dem souveränen 37:28 Sieg.

oemer stp
Ömer Aydin, von der Handball-Pension zum Best Player

Dass das Spiel heute überhaupt stattfinden konnte, glich einem Kraftakt neben dem Feld, da es Unklarheiten bezüglich Absonderungsbescheiden vieler Spieler und der Spitzensportverordnung gab. "Ich möchte mich bei unseren engagierten Mitarbeitern und der Bezirkshauptmannschaft Leoben für die gute Kooperation bedanken, ohne die das Spiel heute nicht stattgefunden hätte.", gab sich Leoben-Präsident Alfred Leithold erleichtert.

Für die Leobner geht es am Samstag in der spusu CHALLENGE auswärts bei den JAGS Vöslau weiter. Die Mannschaft möchte die heutige Leistung auch nach Niederösterreich mitnehmen und die nächsten Punkte in die Obersteiermark holen.


Kader und Tore: Pazemeckas, Reiter, Bautista; Nikolic(7), Kovacech(6/1), Moser(6), Ziura(6), Aydin(3), Brix(3), Schweiger(3), Stolz D.(2), Stolz P.(1) 

Zum Spielbericht


Das Spiel zum Nachsehen inklusive Interviews

Wir bedanken uns bei: