Handballverein Union JURI Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 85 85 893

Handball Leoben

Nächste spusu CHALLENGE Partie
:
/ ab Uhr
Nächstes Spiel in:

spusu BEST PLAYER Fanvoting

Wähle den Spieler des nächsten Matches per SMS mit der Nummer des Vereins und der Rückennummer des Spielers!

Bei den steirischen Handballtagen musste sich die junge Mannschaft von Dino Poje in allen Spielen geschlagen geben. Dennoch spricht der Trainer im Interview von wertvollen Tagen an denen er und sein Team viel gelernt haben. Bis zum Saisonbeginn hat man noch zwei Wochen Zeit für nächste Verbesserungen. Erfreulich, bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am Montag wurde der Vertrag mit der Raiffeisenbank Leoben-Bruck verlängert.

pk


Die steirischen Handballtage sind Geschichte und für die Union JURI Leoben setzte es dabei Niederlagen gegen den Schweizer Vizemeister Pfadi Winterthur, HC Bruck und ATV Auto Pichler Trofaiach. Das Ergebnis ist allerdings nicht das, was für Trainer Dino Poje bei diesem Turnier im Vordergrund stand, auch wenn er natürlich jede Partie gewinnen möchte. Vielmehr spricht der Coach von vielen Erfahrungen die er und sein Team von diesen Turniertagen mitnehmen konnten. "Ich habe viel gesehen in diesen Spielen und das Turnier auch gemeinsam mit meinem Team besprochen. Generell analysieren wir auch vor den Trainingseinheiten sehr viel und versuchen in direkten Gesprächen weitere Verbesserungen für unser Spiel zu finden. Wir sind eine sehr junge Mannschaft, die Zeit braucht um unser Konzept auch konstant auf das Spielfeld zu bringen. Ich denke in den verbleibenden zwei Wochen können wir einen nächsten Schritt machen.", so Poje für den die Abwehrleistung der Schlüssel zum Erfolg ist. "Wir investieren viel Zeit in unsere Defensive, denn nur wenn die Abwehr gut arbeitet, können wir Spiele gewinnen.", gibt Leobens Neo-Coach seine Vorstellungen bekannt.

Am Donnerstag den 23. August reist die Union JURI Leoben nach Bärnbach, wo mit Beginn um 19:00 Uhr ein Testspiel gegen die spusu LIGA Aufsteiger HSG REMUS Bärnbach/Köflach am Programm steht. Die Weststeirer natürlich Favorit und stärker einzuschätzen als die Montanstädter, jedoch sind genau diese stärkeren Gegner jene, gegen die man auch für das eigene Spiel am meisten lernen kann, lässt der Leoben-Coach wissen.

rk
Bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz der Union JURI Leoben wurde am vergangenen Montag neben einleitenden Worten und einem Saisonausblick durch Präsident Peter Stakne, sowie Trainer Dino Poje auch der Sponsorvertrag mit der Raiffeisenbank Leoben-Bruck gemeinsam mit Dir. Ing. Mag. (FH) Matthias Zitzenbacher MBA MSC verlängert. Für den Geschäftsstellenleiter hat die Partnerschaft Tradition. "Treue hat Tradition bei uns. Wir sind selbst, wie die Union JURI Leoben, ein traditionsreiches Unternehmen und bekannt dafür jemanden in guten sowie in schlechten Zeiten zu begleiten. Uns ist es wichtig den Verein weiter zu unterstützen und ich glaube, dass es auch ein starkes Zeichen für die junge Mannschaft ist damit Sie wieder den entsprechenden Biss hat die gesetzten Ziele zu erreichen.", so der Direktor im Zuge der Pressekonferenz.

Wir bedanken uns bei: