Handballverein Sportunion Leoben |  office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

insta icon    tiktok icon

Sportunion Leoben

kramer
Nachdem Stephan Hödl in der Vorwoche als Trainer der Handball Sportunion Leoben zurücktrat, war der Vorstand intensiv auf der Suche nach einem neuen Headcoach. Sehr rasch war man mit René Kramer in Kontakt und führte vom Beginn an gute Gespräche. Am Freitag wurde nun alles mit dem EHF Master Coach fixiert. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit René. Was nicht alle wissen, René kommt aus Leoben und startete hier auch seine Handballkarriere.“, freut sich der sportliche Leiter Michael Rainer über die Neuverpflichtung.


Leoben-Cheftrainer Stephan Hödl hat dem Vorstand am Montag mitgeteilt, dass er aus beruflichen Gründen mit einer sich kurzfristig aufgetanen Weiterbildung, in der kommenden Saison nicht mehr als Coach der heimischen Kampfmannschaft zur Verfügung stehen kann. Stephan wird jedoch in einer anderen sportlichen Funktion und als Trainer im Jugendbereich weiter im Verein tätig sein.

stephan hoedl 01
Stephan Hödl wird das Leobener HLA CHALLENGE Team, schweren Herzens, kommende Saison wieder von der Tribüne aus anfeuern

Zu einem spannenden Spiel hatten wir diese Woche den Eishockeyverein LE KINGS zu Gast in der Donawitzer Sporthalle.

kings

Der Spaß stand dabei natürlich im Vordergrund, doch jeder Spieler war auch mit vollem Körpereinsatz und Ehrgeiz dabei, wir freuen uns bereits auf die Revanche auf dem Eis.

Auch Frau Vizebürgermeisterin Birgit Sandler weilte während dem Spiel in der Halle und konnte sich dabei von dem freundschaftlichem Verhältnis der beiden Leobener Vereine überzeugen - Danke für den Besuch!

Unter folgendem Link findet ihr Fotos vom Spiel: Zu den Fotos
Mit Torhüter Aistis Pazemeckas und dem Rückraumspieler Matevž Kunst verlassen nach dieser Saison zwei Spieler die Handball Sportunion Leoben. Während der eine der Sehnsucht nach der Heimat folgt, will der andere noch einmal den Schritt nach Deutschland wagen.

coll aistis mate
Matevž Kunst, sowie Aistis Pazemeckas und Familie bei der Verabschiedung vor dem letzten Heimspiel

Wir bedanken uns bei: