Handballverein Sportunion Leoben |  office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

Sportunion Leoben

Nächste HLA CHALLENGE Partie
: Union JURI Leoben
03.12.2022 / ab --.-- Uhr
Nächstes Spiel in:
Das Derby zwischen der Handball Sportunion Leoben und der HIB Grosschädl Stahl Graz hat heute die heimischen Erwartungen erfüllt. Bis zwanzig Minuten vor dem Ende war es ein offener Kampf um die Punkte. Danach kannten die Hausherren, wo Kreisläufer Reini Lerchbammer nach seiner Verletzung erstmals wieder am Feld stand, jedoch kein Pardon mehr und siegten am Ende noch klar mit 33:26. Der Heimerfolg gibt dem Team weiteres Selbstvertrauen vor dem Heimspiel kommenden Samstag um 15:30 Uhr gegen Tabellenführer UHC Hollabrunn.

schuelli web
Nachwuchsspieler Alex Schüller(15) bejubelte im Derby seinen ersten Treffer im Dress der Leobener Kampfmannschaft

 
Einen guten Start legte die Sportunion Leoben am heutigen Abend im Steirer-Derby gegen HIB Grosschädl Stahl Graz hin und ging durch Tore von Jadron, Kovacech und Kunst zum früh mit 3:0 in Führung. Danach kamen die Gäste allerdings besser in die Partie und so entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf Rennen mit ausgeglichenem Spielstand. Mit einem gerechten 15:15 ging es dann auch in die Pause.

Bis zur 40. Minute änderte sich am Spielverlauf wenig. Auf beiden Seiten gab es sowohl schöne Tore gepaart mit Fehlern im Abschluss. Als Luki Moser, Marian Schweiger und Patrick Stolz zehn Minuten vor Schluss die Führung der Hausherren dann auf 26:21 ausbauten war der Bann jedoch endgültig gebrochen. Bei den Gästen schwanden sichtlich die Kräfte, während die Hausherren in die Schlussoffensive gingen. So kam dann auch das 15-jährige Nachwuchstalent Alex Schüller, uneigennützig bedient von Matevz Kunst, zu seinem ersten Treffer im Dress der Leobener Kampfmannschaft.

Am Ende bejubelte die Heimmannschaft mit einem verdienten "UFTA!" des Fanclubs Leoben Vikings und dem zahlreich erschienenen Publikum einen 33:26 Derbyerfolg und damit den fünften Sieg in Serie. Balsam auf der Seele zur rechten Zeit, empfangen die Leobener doch am Samstag um 15:30 Uhr die Tabellenführer des UHC Hollabrunn.


Kader und Tore: Pazemeckas, Reiter, Bautista; Kunst (12), Kovacech (8), Moser (3), Schweiger (3), Jadron (2), Stolz D. (2), Pucher (1), Schüller (1), Stolz P. (1), Kvarits, Lerchbammer, Stromberger, Typolt

Best Player Award: Kunst (Sportunion Leoben), Mavric (HIB Graz)

Stimmen zum Spiel

Reinhard Lerchbammer (Kreisläufer, Handball Sportunion Leoben): "Es war eine sehr große Freude endlich wieder gemeinsam mit der Mannschaft am Feld zu stehen. Ich habe seit meiner Verletzung auf diesen Tag gewartet. Das es dann gleich ein Derbysieg bei meinem Comeback wird, ist natürlich umso schöner. Wir freuen uns nun riesig auf Hollabrunn, die wir heuer ein zweites Mal besiegen möchten."

Christian Offenbacher (Rückraum, HIB Grosschädl Stahl Graz): "Wir sind schlecht in die Partie gestartet, aber wir haben uns dann gut gefangen und haben das Spiel offen gestaltet. Leider hatten wir wenig Zugriff auf die Leobener Kunst und Kovacech, da half auch die Umstellung unserer Deckung nichts. Die Niederlage hätte dem Spielverlauf her etwas niedriger ausfallen können, jedoch geht der Sieg für Leoben absolut in Ordnung."



Verkehrte Welt im Derby der beiden Future-Teams. Die Leobener hielten mit den Gästen vierzig Minuten sehr gut mit, mussten sich am Ende jedoch mit 28:32 geschlagen geben. Nico Fuchshofer war mit 11 Treffern der erfolgreichste Leobener Torschütze.

Zum Spielbericht

Wir bedanken uns bei: